Senatsgeschichte

Dies ist die Geschichte der Geburt und des Wachsens einer großartigen Idee - was sich daraus entwickelt hat und welche Höhen bereits erreicht wurden. Es ist die Beschreibung eines Programms, das das Prestige von Jaycee International erheblich verbessert hat, indem es die Mitwirkung und Unterstützung vieler herausragender Personen auf der ganzen Welt bewahrt hat.

Die ersten Samen des Senats wurden mit der Gründung des Rundschreibens The Elder Statesman (Der erfahrene Staatsmann) gesät. Unsere Geschichte beginnt im September 1951, als zwei führende Jaycees, Phil Pugsley, der JCI-Präsident, und John Armbruster, Gründungsmitglied der `ersten` Jaycee-Organisation, über eine Publikation namens `Log` sprachen, die John an pensionierte leitende Mitarbeiter und Direktoren der United States Junior Chamber of Commerce (Juniorenhandelskammer der Vereinigten Staaten). versandte. Phil, der erkannte, welch gute Arbeit die Publikation `Log` leistete, um Freundschaften, die sich unter ehemaligen amerikanischen Jaycees gebildet hatten, zu erhalten, kam auf die Idee, eine ähnliche Publikation an die Ehemaligen von Jaycee International zu versenden. Wer wäre besser für die Herausgabe einer Publikation für JCI `Ehemalige` geeignet gewesen als John Armbruster.

John erinnert sich: `Nachdem wir mehrere Namen besprochen hatten, die wir der kleinen Schrift geben könnten, kamen wir auf The Elder Statesman. Auf der ganzen Welt wurden die JCI-Ehemaligen zu den bedeutenden Bürger ihrer jeweiligen Länder, und sie waren für die jüngeren Leute der Jaycee-Bewegung in der Tat `alterfahrene Staatsmänner`. The Elder Statesman ist seitdem für Tausende von Mitgliedern und ehemaligen Mitgliedern auf der ganzen Welt gleichbedeutend mit `Senat` geworden.

Eine weitere Entwicklung in der Senatsgeschichte erfolgt im Januar 1952 in New York City bei einer zufälligen Begegnung von Jaycee Vertretern bei den Vereinten Nationen, Sid Boxer und Phil Pugsley. Während ihres Gesprächs kamen Fragen auf, die lange unbeantwortet geblieben waren.

`Wie kommt es, dass zugelassen wird, dass ehemalige Mitglieder sich vollkommen von der Bewegung entfernen, wenn viele von ihnen gern eine lebenslange Verbindung zu Jaycees aufrecht erhalten würden?` `Warum geben örtliche Jaycees jährlich Tausende von Dollar für Flitterzeug in Form von Aschenbechern, Aktentaschen, Schreibtischgarnituren und dergleichen für diejenigen aus, die geehrt werden sollen, wenn diese Mittel ebenso gut für Jaycees International ausgegeben werden und dann für eine Sache arbeiten können, an die sie alle glauben?`

`Warum hat es so lange gedauert, Interessierte auf der ganzen Welt zusammenzubringen, nachdem die Organisation nun schon seit nahezu 45 Jahren besteht?`

Auf der Suche nach diesen Antworten, entwickelt Phil und Sid die Idee, dass vielleicht eine Gruppe `Ehren`-Jaycees gebildet werden könnte, die in Wirklichkeit helfen würde, das Jaycee-Konzept auf der ganzen Welt zu verbreiten. Gleichzeitig meinten sie, die Mitgliedschaft in dieser Gruppe könnte Jaycees International auf vielfältige Art und Weise stärken.

So wurde diese Idee im September 1952 dem VII. JCI Weltkongress in Melbourne, Australien, vorgetragen. Sie wurde dort angenommen und als eine Mitgliedskategorie in der JCI-Satzung aufgenommen. Seitdem wurde bisher über 64.000 Jaycee Mitglieder in über 80 Ländern geehrt.

Als die Jahre vergingen und die Zahl der Senatsmitglieder stieg, hielten es die Senatoren für lohnend, weltweit miteinander in Verbindung zu bleiben. Die Folge war, dass sich durch den Senat viele echte und feste Freundschaften gebildet haben. Jeder Senator wird Ihnen heute sagen, wie sehr er das schätzt. Aus Gründen der Zweckmäßigkeit und der Gemeinschaft bilden viele Senatoren heute Gruppen in geeigneten geographischen Gebieten (Stadt, Staat oder landesweit). Die Hauptaufgabe dieser Gruppen besteht darin, eine Kontinuität des Kontaktes unter den Einzelnen zu gewährleisten.

Wert und Ehre des Senats finden zunehmend Anerkennung. Durch die Gewährung einer (Ehren-) Mitgliedschaft auf Lebenszeit schafft der Senat eine subtile Verbindung zwischen derzeitigen und ehemaligen Jaycees. Diese Verbindung bedeutet für die Jaycee-Bewegung fortgesetzte Mitwirkung und indirekte Unterstützung.